Moltkeschule erneut Kreismeister

Für die Moltkeschule spielten Nick, Geneviève, Magnus, Nevio (Rd. 1), Tim (Rd. 2); außerdem als Ersatz dabei: Johanna und Katharina.
Für die Moltkeschule spielten Nick, Geneviève, Magnus, Nevio (Rd. 1), Tim (Rd. 2); außerdem als Ersatz dabei: Johanna und Katharina.

Für die Schachmeisterschaft der Grundschulen im Kreis Wesel hatten sich in diesem Schuljahr nur zwei Mannschaften angemeldet: die Eschenburgschule aus Moers und die Dinslakener GGS Moltkeschule. Während die Eschenburgschule als noch unbeschriebenes Blatt ins Rennen ging, brannten die Moltkeschüler darauf, ihren Titel zu verteidigen.

Ausgetragen wurde die Meisterschaft als Zweikampf mit Hin- und Rückrunde in der Aula der Moltkeschule. Für das leibliche Wohl sorgte das Team von der OGS mit Unterstützung einzelner Eltern. Die Spielerinnen und Spieler konnten sich während des Wettkampfs am Buffet mit Kuchen, Obst und Getränken bedienen.

Die erste Runde war zu Beginn von leichter Nervosität der Moltkeschüler geprägt. Nick Stewens an Brett 1 und Geneviève Geschke an Brett 2 verloren schon zu früh ihre Damen und mussten kämpfen, um überhaupt im Spiel zu bleiben. Dass es beiden gelang, ihre Partie noch einmal zu drehen und sogar zum Sieg zu führen, grenzte an ein kleine Wunder. Dagegen konnten Magnus Kreher an Brett 3 und Nevio Giaquinta an Brett 4 ihre deutlich schwächeren Gegner ungefährdet überspielen und zügig mattsetzen.

Durch den Mannschaftssieg in der ersten Runde mit 4:0 Brettpunkten war die Meisterschaft für die Kinder der Moltkeschule bereits zum Greifen nahe. Nun war von Nervosität nichts mehr zu spüren. Siegessicher und voller Selbstvertrauen überrollten die Titelverteidiger ihre chancenlosen Gegner und gewannen auch die Rückrunde durch Siege an allen Brettern mit 4:0.

Damit sicherte sich die Moltkeschule nicht nur zum wiederholten Male die Kreismeisterschaft, sondern qualifizierte sich zugleich für das Landesfinale am 13. März 2020 in Düsseldorf. Dort wird die Mannschaft dann gegen die besten Grundschulen aus ganz Nordrhein-Westfalen antreten und hoffentlich eine ähnlich gute Leistung zeigen.

Weihnachtsbasar 06.12.2019

St. Martin 12.11.2019

Miteinander - Füreinander

Liebe Eltern der Moltkeschule,

unser Sankt Martinsumzug ist vorüber und wir möchten uns ganz herzlich bei allen Helferinnen und Helfern bedanken!

 

Das Martinsfest ist reibungslos verlaufen.
Das verdanken wir in erster Linie den vielen helfenden Händen vor Ort, vor und während des Martinszuges, sowie beim Abbau.

Ohne Sie/Euch wäre es nicht möglich, eine solch' außergewöhnliche Veranstaltung durchzuführen.

 

Auf Regen durften wir in diesem Jahr zum Glück verzichten, sodass es aus unserer Sicht ein stimmungsvoller und schöner Nachmittag bzw. Abend war.

 

Herzlichen Dank und liebe Grüße!!!!!!

 

Doro Mörsfelder (Rektorin) + Markus Reinecker / 3a (Vorsitzender des Fördervereins)

 

(P.S.: Der Termin für das nächste Martinsfest wurde bereits vereinbart: Es findet statt am 11.11.2020.)

Die Picobello-Aktion (2018)

Letzten Freitag haben wir bei der Picobello Aktion „Dinslaken soll sauberer werden“ mitgemacht. Die 3b hat Müll am Schützenheim gesucht und ist fündig geworden: Plastik, Zigaretten, Papier, Flaschen – sogar zwei Paar Socken und eine Unterhose haben wir gefunden. Zusammen haben wir viele Säcke vollgemacht:
Also achtet alle ein bisschen mehr auf die Umwelt!!
(von Mats)


Bei der Picobello Aktion haben wir sehr viel Müll gesammelt. Es hat viel Spaß gemacht. Wir sind über eine Brücke spaziert und haben eine tote Kakerlake gefunden. Von der Stadt haben wir orangefarbige Westen und gelbe Handschuhe bekommen. Wir haben uns immer mit der Greifzange abgewechselt.
(von Louis)


Bei der Picobello Aktion „Dinslaken räumt auf“ haben wir (die 3b) Müll eingesammelt und zwar auf dem Schulhof, auf der Wolfstraße und auf dem Spielplatz. Wir haben orangefarbige Westen, Handschuhe, Müllsäcke und sogar Greifzangen bekommen. Am Ende durften wir noch ein bisschen auf dem sauberen Spielplatz spielen.
(von Fritz)


Am Freitag (20.04.2018) haben wir in Dinslaken den Müll aufgesammelt, weil wir uns Sorgen um die Umwelt machen. Viele Menschen schmeißen ihren Müll einfach draußen auf den Boden. Wir haben Socken, Bierflaschen, Klebeband, Schuhe, Taschen, Dosen und Bonbon-Papier gefunden.
(von Shirin)